Badespaß für die ganze Familie
Sonderseiten

Aktuelle Nachrichten aus dem DINamare

DINamare öffnet im Septemer

Das DINamare wird voraussichtlich erst am 14. September wieder öffnen. Der Aufsichtsrat der Dinslakener Bäder GmbH befürwortet diesen Beschluss der Geschäftsführung. Die Entscheidung mag auf den ersten Blick Freizeitschwimmer, aber auch Schulen und die Vereine enttäuschen, birgt aber tatsächlich Vorteile über die aktuelle Sicherheit der Gäste und des Personals hinaus. Denn das DINamare mag zwar trotz der Corona-Lockerungen geschlossen bleiben, das bedeutet allerdings keineswegs Stillstand. Im Gegenteil: Die Bauarbeiten zur Erweiterung des Stadtwerkebades um ein Sportbecken, das die Vergrößerung des bestehenden Umkleide- und Sanitärbereiches mit sich zieht, sowie um ein zweites Lehrschwimmbecken sind im vollen Gange. Und eben diese Erweiterung führte auch zu dem Ergebnis, dass eine Umsetzung der Hygienemaßnahmen im Baustellenkontext kaum umzusetzen ist.

Auf der Liegewiese stehen Kräne und auch das Cabriodach kann wegen der benachbarten Dacharbeiten derzeit nicht geöffnet werden. Es wäre also nur ein Hallenbadbetrieb möglich, der hinsichtlich eines Infektionsrisikos von Seiten der DLRG als kritisch bewertet wird. Zumal die Umkleiden und die Duschen wegen der Erweiterung des DINamare in ein Container-Provisorium hätten umziehen müssen. Dort wären in den beengten Raumverhältnissen die allgemeinen Abstandsregeln von 1,5 Metern nicht einhaltbar gewesen. In den engen, feuchten Räumen ohne ausreichende Luftumwälzung hätte die Gefahr einer Übertragung des Coronavirus über Aerosole bestanden. Ein Risiko, das die Dinbad selbstverständlich nicht eingehen konnte.

Dies gilt auch für das Lehrschwimmbecken an der Bismarckstraße. Es wird ebenfalls nicht mehr vor den Sommerferien öffnen.

Die Zeit, in der das DINamare weiter geschlossen bleibt, wird nun umso intensiver für den Weiterbau genutzt. Mit dem Vorteil, dass der Bauabschnitt 3 am 14. September abgeschlossen sein kann. Badegästen, Schulen und Vereinen stehen dann nicht nur wieder wie gewohnt das Mehrzweckbecken, das Lehrschwimmbecken und das Planschbecken zur Verfügung, sie können dann auch den vergrößerten Umkleide- und Duschbereich nutzen. Auch die ursprünglich geplante Schließung vom 1. Dezember 2020 bis 2. März 2021 ist jetzt nicht mehr nötig, lediglich zur Revision und Inbetriebnahme wird das DINamare ab dem 28. Januar 2021 für zwei Wochen geschlossen. „Wir denken, dass unser Beschluss, das DINamare unter den Corona-Einschränkungen geschlossen zu halten, bei unseren Badegästen, Schulen und Vereinen in Hinblick auf den Infektionsschutz mitgetragen wird. Wir freuen uns jetzt auf den 14. September, wenn wir das Stadtwerkebad inklusive des neuen, vergrößerten Umkleidebereichs öffnen können“, so Josef Kremer, Geschäftsführer der Stadtwerke Dinslaken und der Dinbad.